Die meist gestellten Fragen

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der am häufigsten gestellten Fragen. Wenn Sie weitere Fragen haben, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an

prep@apothekeschaffhauserplatz.ch.

Produktinformationen

Was ist PrEP?

Die HIV-Präexpositionsprophylaxe (kurz: PrEP) ist ein Arzneimittel, mit dem sich HIV-negative Personen effizient vor einer HIV-Infektion schützen können.

Schützt die PrEP vor allen sexuell übertragbaren Infektionen?

Die PrEP schützt nur vor HIV und nicht vor anderen sexuell übertragbaren Infektionen.

Wie nehme ich PrEP ein?

Bei der Bedarfs-PrEP nimmt man 2 bis 24 Stunden vor dem ersten kondomfreien Sex zwei Tabletten ein, danach täglich eine Tablette zur gleichen Zeit (plus/minus 2 Stunden). Nach dem letzten kondomfreien Sex wird zwei Tage lang mit je einer Tablette fortgefahren.

Bei der Dauer-PrEP beginnt die Einnahme 7 Tage vor dem ersten kondomfreien Sex. In der Folge wird das Medikament täglich eingenommen. Will man die PrEP beenden, müssen die Medikamente weitere sieben Tage nach dem letzten kondomfreien Sex eingenommen werden.

Ist die Anwendung für Männer und Frauen gleich?

Für Frauen ist die Bedarfs-PrEP nicht geeignet, da die volle Schutzwirkung im Vaginaltrakt langsamer aufgebaut wird. Diese Methode wird deshalb nur für Männer empfohlen. Für Frauen kommt also nur die Dauer-PrEP-Methode infrage.

Welches PrEP-Medikament erhalte ich?

Emtricitabin/Tenofovirdisoproxil Hormosan® 200 mg/245 mg 30 Filmtabletten

 

 

Dieses Medikament ist von der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) geprüft und für die Indikation PrEP zugelassen.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Eine PrEP wird in der Regel gut vertragen. Am häufigsten werden vor allem zu Beginn der Prophylaxe Magen-Darm-Störungen rapportiert, ferner können Nierenschädigungen auftreten (regelmässige Kontrolle nötig), und die Knochendichte kann abnehmen.

Wie wirksam ist eine PrEP?

Bei regelmässiger, täglicher Einnahme (Dauer-PrEP) ist das Risiko, sich durch Sex mit HIV zu infizieren, bis zu 99% reduziert. Bei korrekter Bedarfs-PrEP beträgt die Risikoreduktion bis zu 96%. Die sicherste Prophylaxe ist nach wie vor die Dauer-PrEP. Ein vollständiger Schutz bei Analverkehr ist nach 5-7 Tagen erreicht, bei Vaginalverkehr wird ein vollständiger Schutz nach etwa 20 Tagen erreicht.

Wie schnell wirkt PrEP?

Auf Grund besserer Wirksamkeit wird im Allgemeinen die tägliche Einnahme (=Dauer-PrEP) empfohlen. Von einem vollständigen Schutz bei Analverkehr wird nach 5-7 Tagen ausgegangen, bei Vaginalverkehr erst nach etwa 20 Tagen.

Was soll ich tun, wenn ich eine Tablette meiner Dauer-PrEP vergessen habe?

Bei vergessener Einnahme und keinem Sex: Einnahme sofort nachholen.

Bei vergessener Einnahme und Sex: Eine Infektion ist unwahrscheinlich bei vorgängiger 5-7 tägiger Einnahme. Holen Sie die Einnahme trotzdem so schnell wie möglich nach.

Falls die Einnahme um mehr als 12 Stunden versäumt wird und es fast Zeit für die nächste Dosis ist, sollte die versäumte Dosis nicht nachgeholt, sondern einfach das gewohnte Einnahmeschema fortgesetzt werden.

Wann darf ich PrEP nicht nehmen?

PrEP ist kontraindiziert bei Personen mit unbekanntem oder positivem HIV-Status, bei Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen oder einem der Hilfsstoffe und bei schweren Nierenfunktionsstörungen. Zudem für dialysepflichtige Patienten und Patientinnen.

Bestellprozess

Warum brauche ich für die Bestellung ein Rezept vom Arzt?

PrEP ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, welches nur unter Fachkontrolle eingenommen werden darf. Vor Beginn einer PrEP muss eine Fachberatung stattfinden. Bei dieser Untersuchung werden Tests auf sexuell übertragbare Infektionen durchgeführt, Blut- und Nierenwerte kontrolliert und der HIV-Status festgestellt. Damit wir Ihnen das Medikament ordnungsgemäss zusenden können, benötigen wir deshalb ein ärztliches Rezept.

Was passiert mit meinen Daten?

Die Angaben werden nur im Rahmen der Information zur Speicherung arzneimittelbezogener Daten für die Teilnahme am Versandhandel mit Arzneimitteln in der Apotheke Schaffhauserplatz AG verarbeitet. Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.

Warum muss ich für die Bestellung meine Identität bestätigen?

Mit der Bestätigung Ihrer Identität stellen wir sicher, dass niemand ausser Ihnen PrEP in Ihrem Namen bestellt und bezieht.

Warum soll ich PrEP aus der Schweiz beziehen?

Seit dem 1. April 2019 dürfen nach Entscheid von Swissmedic Privatpersonen nur noch PrEP-Medikamente für einen Monat aus dem Ausland importieren. Wir haben von der kantonalen Heilmittelkontrolle Zürich die Genehmigung für den Vertrieb von PrEP innerhalb der Schweiz. Unsere PrEP-Präparate sind von der europäischen Arzneimittelbehörde zugelassen und geprüft. Der Bezug ist einfach, schnell und sicher. In unserem Webshop können Sie im Gegensatz zu ausländischen Webshops auch mehr als einen Monatsbedarf beziehen.